Bedingungsloses Grundeinkommen

Worte der Gegner

"Ein Grundeinkommen halte ich für moralisch verwerflich. Der Staat würde sich freikaufen von seiner Verantwortung, sich um die Arbeitslosen zu kümmern."

Detlev Scheele, Chef der Bundesagentur für Arbeit

Quelle: tagesspiegel.de, 07.05.2017  

 


PresseLinksImpressum

VERANSTALTUNGEN IM NOVEMBER
„Hamburger Utopie-Wochen“ im Rudolf-Steiner-Haus und
“Frauen auf dem gewandelten Arbeitsmarkt“ im Museum der Arbeit

Im Rahmen der beiden aktuellen Veranstaltungsreihen stehen in November folgende Termine auf dem Programm:

Sonntag, 04. November 15.30 Uhr
EIN UNMORALISCHES ANGEBOT?
PREKÄRE BESCHÄFTIGUNGSVERHÄLTNISSE VON FRAUEN

Vortrag von Michaela Rosenberger, stellv. Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)

Wir sprechen von prekärer Arbeit im Niedriglohnsektor, bei Befristungen, ungewollter Teilzeit, Leiharbeit und natürlich auch der sozialversicherungsfreien Beschäftigung – eigentlich immer dann, wenn eine materielle Existenzsicherung nicht gewährleistet ist. Prekäre Beschäftigungsverhältnisse sind in unserer Arbeitswelt also fast überall anzutreffen und wir gehen davon aus, dass mindestens 7 Millionen Arbeitnehmende davon betroffen sind. Und davon ist der weit überwiegende Teil weiblich. Mit Beispielen aus dem Organisationsbereich der NGG, insbesondere dem Hotel undGaststättengewerbe und dem Bäckerhandwerk, wird die Situation plastisch dargestellt.

Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Darf's ein bisschen mehr sein? Frauen auf dem gewandelten Arbeitsmarkt"

Ort: Museum der Arbeit, Wiesendamm 3, 22305 Hamburg, Eintritt: 4,- €
Veranstalter: Museum der Arbeit, Hamburger Netzwerk Grundeinkommen, Friedrich-Ebert-Stiftung
 


Donnerstag, 08. November 19.00 Uhr
WAS DEN MENSCHEN GELINGEN LÄSST - DIE AKTUALITÄT DES UTOPISCHEN DENKENS VON ERICH FROMM
Vortrag von Rainer Funk, Internat. Erich-Fromm-Gesellschaft.

Rainer Funk, DER Kenner schlechthin von Erich Fromm, war in den siebziger Jahren Fromms persönlicher Assistent. Neben zahlreichen anderen Veröffentlichungen hat er Fromms Werke und Nachlass herausgegeben. Wie Fromm selbst war er praktizierender Psychoanalytiker. Seit Fromms Tod 1980 betreut er das Fromm-Archiv in Tübingen und hat die inzwischen in vielen Feldern aktive Internationale Erich-Fromm-Gesellschaft gegründet, in deren Vorstand er bis heute tätig ist.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Hamburger Utopie-Wochen 2012/2013

Ort: Rudolf-Steiner-Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg, Eintritt: 10 € / erm. 5 €
Veranstalter: Hamburger Netzwerk Grundeinkommen und Rudolf-Steiner-Haus


Sonntag, 11. November 15.30 Uhr
BEDINGUNGSLOSES GRUNDEINKOMMEN – CHANCEN UND RISIKEN FÜR FRAUEN
Vortrag von Prof. Dr. Roswitha Pioch, Institut für interdisziplinäre Genderforschung und Diversity, FH Kiel

Ein Einkommen für jedes Gesellschaftsmitglied, unabhängig von geleisteter Erwerbsarbeit – ist das möglich? Und wenn ja, ist das eigentlich gerecht? In dieser Veranstaltung wird die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens erläutert.
Wir diskutieren über Arbeitsmarkteffekte, Finanzierungsmöglichkeiten, Auswirkungen auf die Erwerbsbeteiligung von Frauen, kurzum darüber, ob ein Grundeinkommen zukünftig zu gesellschaftlicher Gerechtigkeit – auch und besonders zwischen den Geschlechtern – beitragen kann.

Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Darf's ein bisschen mehr sein? Frauen auf dem gewandelten Arbeitsmarkt"

Ort: Museum der Arbeit, Wiesendamm 3, 22305 Hamburg, Eintritt: 4,- €
Veranstalter: Museum der Arbeit, Hamburger Netzwerk Grundeinkommen, Friedrich-Ebert-Stiftung
 


Donnerstag, 22. November 19.00 Uhr
SCHULDEN- UND BÜROKRATIEFALLE STEUERSYSTEM
EIN MÖGLICHER AUSWEG: KONSUMSTEUER + BEDINGUNGSLOSES
GRUNDEINKOMMEN

Vortrag und Diskussion mit Hartmut Keller, Wolfgang Heimann und Otto Lüdemann, Hamburger Netzwerk Grundeinkommen


Eine Veranstaltung im Rahmen der Hamburger Utopie-Wochen 2012/2013

Ort: Rudolf-Steiner-Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg, Eintritt: 10 € / erm. 5 €
Veranstalter: Hamburger Netzwerk Grundeinkommen und Rudolf-Steiner-Haus
 


Sonntag, 25. November 15.30 Uhr
DARF’S EIN BISSCHEN MEHR SEIN?
FRAUEN AUF DEM GEWANDELTEN ARBEITSMARKT

Podiumsdiskussion mit Jana Schiedek, Gudrun Stefaniak, Natalie Grimm, Agnes Schreieder


Podiumsdiskussion zum Abschluss der Vortragsreihe mit
Jana Schiedek, Senatorin für Gleichstellung der FHH
Gudrun Stefaniak, Geschäftsführerin Passage/gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit & Integration
Natalie Grimm, Hamburger Institut für Sozialforschung
Agnes Schreieder, stv. Landesvorsitzende ver.di Hamburg
Moderation: Sabine Rheinhold, Wirtschaftsjournalistin

Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Darf's ein bisschen mehr sein? Frauen auf dem gewandelten Arbeitsmarkt"

Ort: Museum der Arbeit, Wiesendamm 3, 22305 Hamburg, Eintritt: 4,- €
Veranstalter: Museum der Arbeit, Hamburger Netzwerk Grundeinkommen, Friedrich-Ebert-Stiftung


Freitag, 30. November 19.00 Uhr
STATT„BAD BANK“ LIEBER „GOOD BANK!“ – DAS MODELL DER GLS-BANK
Vortrag von Dirk Grah, GLS-Bank


Eine Veranstaltung im Rahmen der Hamburger Utopie-Wochen 2012/2013

Ort: Rudolf-Steiner-Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg, Eintritt: 10 € / erm. 5 €
Veranstalter: Hamburger Netzwerk Grundeinkommen und Rudolf-Steiner-Haus
 



Über das Hamburger Netzwerk Grundeinkommen

Das Hamburger Netzwerk Grundeinkommen wurde im Februar 2007 als regionale Vertretung des bundesweiten Netzwerks Grundeinkommen mit dem Ziel gegründet, die bundes- und europaweite Grundeinkommensbewegung vor Ort zu verankern und den Grundeinkommensgedanken in die Hamburger Öffentlichkeit zu tragen. Nicht zuletzt soll die Idee selbst weitergedacht werden, denn eine so weitreichende Forderung ist mit vielen offenen Fragen verknüpft. Das Netzwerk Grundeinkommen ist ein Zusammenschluss von Personen und Gruppen mit unterschiedlichem politischen Hintergrund - dies garantiert, dass die Diskussionen immer anregend und kontrovers sind.

Mehr zum Grundeinkommen und zum Hamburger Netzwerk erfahren Sie unter:
www.grundeinkommen-hamburg.de

Pressekontakt:
Hamburger Netzwerk Grundeinkommen * Matthias Pätzold * Tel.: 040 / 23 55 55 93
presse@grundeinkommen-hamburg.de


> Pressemeldung Veranstaltungen Nov. 2012


< Zurück

Was kann ich tun

Newsletter

Spenden

Mitglied werden

Was ist ein Bedingungsloses Grundeinkommen







Passwort vergessen?


Aktionsforum