Bedingungsloses Grundeinkommen

Worte der Gegner

"Ein Grundeinkommen halte ich für moralisch verwerflich. Der Staat würde sich freikaufen von seiner Verantwortung, sich um die Arbeitslosen zu kümmern."

Detlev Scheele, Chef der Bundesagentur für Arbeit

Quelle: tagesspiegel.de, 07.05.2017  

 


PresseLinksImpressum

Als Bürgerinnen und Bürger haben wir die Wahl, nicht nur zwischen Parteien und Kandidaten, sondern auch, auf der Grundlage zivilgesellschaftlicher Initiativen, über die Gestaltung unserer Gesellschaft mitzuentscheiden. Immer mehr Wählerinnen und Wähler können in den oberflächlichen und letztlich hilflosen Maßnahmen der derzeitigen Wirtschafts-, Sozial- und Finanzpolitik keine Wahloption mehr erkennen. Diese Menschen stellen Fragen nach neuen Zukunftsansätzen für unsere Gesellschaft, die über die bestehenden Denkmuster hinausweisen. Dazu gehört auch die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens.

Das Hamburger Netzwerk Grundeinkommen begrüßt, dass innerhalb und außerhalb von Parteien Kandidatinnen und Kandidaten das Bedingungslose Grundeinkommen zu ihrem Anliegen machen.

Unter dem Kennwort "Bedingungsloses Grundeinkommen" kandidieren parteifrei

Wolfgang Heimann im Wahlkreis 010, Herzogtum Lauenburg - Stormarn-Süd
Wolfgang Heimann sieht im Bedingungslosen Grundeinkommen eine Freiheitsoption für jeden Menschen unserer Gesellschaft und einen entscheidenden Impuls sowie integralen Bestandteil eines grundlegenden Perspektivwechsels in der Finanz-, Wirtschafts-, Sozial- und insbesondere auch Steuerpolitik mit weitreichenden Folgen für Kultur und Gesellschaft insgesamt“.
Kontakt: wolfgang.heimann-bundestag@gmx.de

Stefan Füsers im Wahlkreis 018, Hamburg-Mitte
Stefan Füsers erkennt viele Ungerechtigkeiten in den zahlreichen, undurchschaubaren Bedingungen für Einkommen im derzeitigen arbeitsorientierten Steuer- und Sozialsystem. Mit einem Bedingungslosen Grundeinkommen möchte er jedem Menschen die gleiche Möglichkeit geben, sein Leben selbstbestimmt in Freiheit zu gestalten.
Kontakt: fuesers@grundeinkommen-hamburg.de / Tel: 0172/9764298

Joachim Fiedler im Wahlkreis 019, Hamburg-Altona
Joachim Fiedler möchte das Bedingungslose Grundeinkommen außerhalb der Parteien als gesamtgesellschaftliches Projekt fördern. Seine unabhängige Direktkandidatur steht für mehr dezentrale politische Entscheidungen und Direkte Demokratie.
Kontakt: eins@erststimme-grundeinkommen.de Betreff: Wk19 oder Altona

Alle drei informieren über ihre Kandidatur unter www.erststimme-grundeinkommen.de.
Kontakt : eins@erststimme-grundeinkommen.de

Unter dem Motto "Mensch macht Politik – der Anfang vom Ändern" kandidiert als unabhängiger Direktkandidat

Marco Scheffler im Wahlkreis 020, Hamburg-Eimsbüttel
Marco Scheffler kombiniert sein Engagement für ein Bedingungsloses Grundeinkommen mit weiteren Anliegen im Bereich Grundrechte, Lokalpolitik, Bildung, Nachhaltigkeit, Sozialpolitik und Globalisierung. Er initiiert zusammen mit seinen Unterstützern solidarische und kulturelle Projekte in Eimsbüttel.
www.mensch-macht-politik.de

www.grundeinkommen-ist-waehlbar.de/marco-scheffler/
Kontakt: 01577/2968032

Als parteigebundene Direktkandidaten in und um Hamburg unterstützen ein Bedingungsloses Grundeinkommen

Anne Alter im Wahlkreis 021, Hamburg-Nord, für die Piratenpartei
s. http://www.grundeinkommen-ist-waehlbar.de/anne-alter/

Katja Falkenbach im Wahlkreis 022, Hamburg-Wandsbek, für die Piratenpartei
s. http://www.grundeinkommen-ist-waehlbar.de/katja-falkenbach/

Birgitt Piepgras imWahlkreis 007, Pinneberg, für die Piratenpartei
s. http://www.grundeinkommen-ist-waehlbar.de/birgitt-piepgras/

Valerie Wilms im Wahlkreis 007, Pinneberg, für Bündnis 90/Die Grünen
s. http://www.grundeinkommen-ist-waehlbar.de/valerie-wilms/

Oliver Grube im Wahlkreis 008, Segeberg – Stormarn-Mitte, für die Piratenpartei
s. http://www.grundeinkommen-ist-waehlbar.de/oliver-grube/

Karsten Kiehn im Wahlkreis 010, Herzogtum Lauenburg – Stormarn-Süd, für die Piratenpartei
s. http://www.grundeinkommen-ist-waehlbar.de/karsten-kiehn/

Robert Geislinger im Wahlkreis 036, Harburg, für die Piratenpartei
s. http://www.grundeinkommen-ist-waehlbar.de/robert-geislinger/

Olaf Forberger im Wahlkreis 037, Lüchow-Dannenberg – Lüneburg, für die Piratenpartei
s. http://www.grundeinkommen-ist-waehlbar.de/olaf-forberger/

Neben der Direktkandidatur zum Bundestag gibt es erstmalig auf EU-Ebene eine Möglichkeit, mit einem Instrument der Direkten Demokratie, der Europäischen Bürgerinitiative, die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens auf die Tagesordnung der EU-Kommission und des Europäischen Parlaments zu setzen. Bürgerinnen und Bürger der EU können die Europäische Bürgerinitiative online zeichnen.
Näheres dazu hier: www.ebi-grundeinkommen.de

Informationen zur Idee und zu den Aktivitäten für ein Bedingungsloses Grundeinkommen finden Sie hier:

www.grundeinkommen-hamburg.de
www.grundeinkommen.de

Medienanfragen zu einzelnen Kandidaturen richten Sie bitte direkt an die o.g. Kandidatinnen und Kandidaten.

Medienanfragen an das Hamburger Netzwerk Grundeinkommen richten Sie bitte an
Herrn Otto Lüdemann: otto.luedemann@grundeinkommen-hamburg.de
 


> Grundeinkommen ist wählbar!


< Zurück

Was kann ich tun

Newsletter

Spenden

Mitglied werden

Was ist ein Bedingungsloses Grundeinkommen







Passwort vergessen?


Aktionsforum